Rennradreise in die Toskana – Details

Alle Details zu unserem Rennrad-Urlaub in der Toskana

Die Rennradreise nach Italien, in die Toskana führt uns in eine der beliebtesten Ferien Regionen und Städten mit bekannten Namen wie Siena, Volterra, San Gimignano, Massa Marittima und Grève in Chianti Ausgangsort ist Colle di Val d‘ Elsa, gelegen im gleichnamigen Elsa-Tal. Für uns ein idealer Ausgangsort für die Rennradreise in die Toskana und eine gehörige Portion Urlaub, so dass Lutz diese Reise nun bereits im fünften Jahr anbietet. Italien pur!

Unterkunft und Verpflegung im 4-Sterne Hotel mit Pool

Wie auf allen Rennradreisen von Cycling Adventures legen wir auch bei der Reise nach Italien auf ein gutes Hotel Wert, da dies gerade für eine Standortreise ein wichtiger Faktor ist. Unser 4-Sterne Hotel in der Toskana, das Relais della Rovere ist ein altes Kloster aus dem 11.Jahrhundert und liegt nahe der Altstadt von Colle di Val d‘ Elsa mit seinen schönen Cafés.

Das Hotel besitzt einen grossen, kostenlosen Parkplatz sowie kostenloses WLAN. Im Hotel selber ist eine Bar und auch am Pool kann man sich Getränke servieren lassen.
Das Hotel bietet einen eigenen Wäscheservice an. Die Kosten für das Waschen können zusammen mit der Ortstaxe und Konsumationen aus der Bar oder Minibar am Urlaubsende dort bezahlt werden.

Die passende Verpflegung gehört auch zu einem gelungenen Urlaub. Das Frühstück wird als reichhaltiges und vielfältiges Buffet angeboten. Zum Abendessen mit italienischem Menü treffen wir uns bei gutem Wetter im Klosterhof oder beim schlechten Wetter im schönen Gewölbekeller des Hotels. Mineralwasser ist im Preis der Halbpension inbegriffen. Wein, Bier oder andere Getränke können a la Carte bestellt und am Ende des Urlaubs im Restaurant gezahlt werden. Das Hotel besitzt einen gut ausgestatteten Weinkeller mit Weinen aus dem Chianti, anderen Regionen Italiens und auch ausländischen Weinen.

Impressionen vom Hotel

Hotel Zimmer Hotel Zimmer Hotel Bad Hotel Pool Frühstücks Buffet Hotel Lauschige Ecken Hotel Bar Stilvolle Ambiente

Fotos: z.T. www.relaisdellarovere.it

Rennradfahren und Urlaub

Auf unseren Rennradreisen ist es uns wichtig, dass auch das Gesellige nicht zu kurz kommt. So gehört das verdiente, gemeinsame Getränk direkt nach der Tour für uns genauso zum Urlaub wie die Cocktail Runde am Pool vor dem Abendessen.
Ebenfalls in unmittelbarer Hotelnähe findet sich ein kleiner Supermarkt, so dass kleinere Besorgungen schnell erledigt werden können. Da vieles gemeinsam unternommen wird, ist die Reise auch ideal für allein reisende Personen.

Anreise

Die Anreise zu den Rennradreisen von Cycling Adventures erfolgt immer selbständig und ist nicht in den Leistungen der Reise enthalten. Im Sinne einer möglichst ökonomischen und ökologischen Anreise versuchen wir bei Bedarf Fahrgemeinschaften zwischen den Teilnehmern zu vermitteln wenn es passt.
Eine Zusatznacht ist grundsätzlich möglich, solange das Hotel freie Zimmer hat, wenn man schon ein Tag vorher anreisen will. Fragt dies einfach bei Eurer Buchung im Bemerkungsfeld an.

Unsere 3 Geschwindigkeitsgruppen

Gefahren wird je nach Teilnehmerzahl in in 2 bis 3 Gruppen unterschiedlicher Geschwindigkeit, jede von einem erfahrenen Guide geführt. Die Teilnehmer sollten grundsätzlich in der Lage sein, in einer Rennrad-Gruppe zu fahren.

Am Dienstag oder Mittwoch – je nach Wetterlage – machen wir einen „richtigen“ Ruhetag. Da bieten wir keine Tour an. Wer dennoch gerne auf das Rennrad will kann von uns Tourenvorschläge und passende gpx Dateien bekommen. Bei den Ausflugsmöglichkeiten in der Toskana wäre es jedoch schade, den Tag nicht dafür zu nutzen.

Die Toskana hat zwar keine hohen Berge, so dass es selten lange Anstiege gibt. Sie besteht aber aus tausenden von Hügeln und so sammeln sich auf einer üblichen Tour immer auch einige Höhenmeter. Da man kurze Ansteige tendenziell eher schneller fährt als lange Berge ist es letztlich ein anspruchsvolles Rennradrevier.

Die Gruppe Sportivo fährt in der Regel die längste Tour und das zügigste Tempo. In dieser Gruppe werden meist weniger und kürzere Pausen gemacht und alle haben Lust neben dem Naturgenuss auch etwas Druck auf das Pedal zu bringen.
Die Tourenlänge liegt in dieser Gruppe der Regel zwischen 100 und 140 Kilometern mit 1’700 bis 2’400 Höhenmetern. Die Steigrate am Berg liegt in der Gruppe zwischen 850 und 1’000 Höhenmeter pro Stunde.

Die Gruppe Turismo fährt ebenfalls die lange Tour oder bei Bedarf auch eine angepasste „mittlere“ Länge. Wenn es die Zeit zulässt, macht die Gruppe auch schon mal eine längere Mittagspause in einer Bar oder einem Restaurant. Die Turismo fährt in der Regel ein mittleres, gleichmässiges Tempo.
Die Tourenlänge liegt in dieser Gruppe der Regel zwischen 85 und 115 Kilometern mit 1’400 bis 2’400 Höhenmetern. Die Steigrate am Berg liegt in der Gruppe zwischen 650 und 850 Höhenmeter pro Stunde.

Die Gruppe Rilassato geht es eher gemächlich an. Gefahren wird ein für alle angenehmes Tempo und es wird eine kürzere Route unter die Räder genommen. Es werden gerne mal zusätzliche Pausen gemacht und die Einkehr am Mittag in eine Restaurant ist eher die Regel als die Ausnahme.
Die Tourenlänge liegt in dieser Gruppe der Regel zwischen 70 und 100 Kilometern mit 800 bis 1’600 Höhenmetern. Die Steigrate am Berg liegt in der Gruppe zwischen 500 und 650 Höhenmeter pro Stunde.

Wichtig ist, dass Ihr Euch selber richtig einschätzt bezüglich der Kilometer und Höhenmeter. Ein Rennradurlaub mit Cycling Adventures bedeutet Gruppenreisen und keine Wettkämpfe! Am Berg, sowohl bergauf als auch bergab fährt jeder sein eigenes Tempo und es wird immer gewartet, bis die Gruppe wieder zusammen ist. In der Ebene wird gemeinsam, je nach Verkehr in Einer- oder Zweierreihe, gefahren. Am Berg fährt der Guide in der Regel im hinteren Bereich des Feldes, in der Abfahrt als Letzter. Da der Guide Ersatzmaterial und Erste Hilfe Ausrüstung dabei hat, ist so gewährleistet, dass er bei Notwendigkeit rasch vor Ort ist. Solltet Ihr Euch auf einer Tour unwohl, erschöpft oder krank fühlen, teilt dies unbedingt dem Guide mit. Dieser wird mit Euch eine gute und sichere Lösung suchen

Organisation rund um die Touren

Zu Beginn des Rennradurlaubs geben wir allen Teilnehmern eine Visitenkarte mit den wichtigsten Telefonnummern ab. Diese sollte jeder bei den Touren mitführen.
In der Regel geben wir beim Abendessen die Rennrad Touren für den Folgetag bekannt. Jeder bekommt ein ausgedrucktes Roadbook, wo die Strecke, die Länge und das Höhenprofil zusammen mit einer Kurzbeschreibung zu finden sind.
Welche Tour wir am kommenden Tag fahren entscheiden wir meist erst am Vorabend, damit wir unter anderem uns auf die Wetterprognosen einstellen können.
Wer gerne die Strecke des Tages auf seinem GPS Gerät am Rad hat, dem stellen wir die Touren spätestens am Vorabend online als gpx Datei zur Verfügung.

Material

Die meisten haben am liebsten ihr eigenes Rennrad dabei.  Gippo Bikes verleiht aber auch hochwertige Rennräder (2018 De Rosa & Wilier – Auf Wunsch Carbon und elektrische Schaltung). Neben Italienisch sprechen sie auch Englisch. Falls Ihr vor Ort Unterstützung für die Abholung benötigt (z.B. wegen Zuganreise), gebt bitte frühzeitig Bescheid.

Für die „üblichen“ Defekte haben wir selber Werkzeug und auch ein wenig Ersatzmaterial dabei. Sollte zusätzlich etwas benötigt werden sein, gibt es im Nachbarort ein Radgeschäft mit Werkstatt.

Noch weitere Fragen?

Wenn Ihr über diese Informationen hinaus noch weitere Fragen zum Rennrad Urlaubs Angebot habt, so zögert nicht, diese über das Kontaktformular zu stellen.

Print Friendly, PDF & Email